Neuigkeiten

11.07.2018, 12:00 Uhr
Wettlaufer erfreut über Bahnhofsausbau
„Manchmal führen auch Irrwege zum Ziel“, so kommentierte der CDU-Landtagskandidat Matthias Wettlaufer die Vertragsunterzeichnung zum barrierefreien Ausbau des Treysaer Bahnhofs. Die schon seit vielen Jahren geplante Modernisierung des IC-Haltes war aufgrund des neuen Bahnsteigkonzepts der Deutschen Bahn ins Stocken geraten. Zwischenzeitlich stand sogar der IC-Halt selbst infrage. Aber in einer konzertierten Aktion des Stadtparlaments, des Kreistags, der Landes- sowie Bundespolitik, konnte nun die Deutsche Bahn AG von ihrem Irrweg zurückgeführt werden auf geordnete Bahnen.  

Deutsche Bahn unter Druck der Landespolitik

Wettlaufer, der für die CDU auch im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises sitzt, begrüßte den Erfolg der gemeinsamen Anstrengungen über Parteigrenzen hinweg: „In dieser für den verkehrlichen Anschluss des südlichen Schwalm-Eder-Kreises wichtigen Frage haben alle an einem Strang gezogen. Besonders bedanken möchte ich mich bei Staatssekretär Mark Weinmeister und Ministerpräsident Volker Bouffier für ihren energischen Einsatz auf Landesebene. Wegen der Bedeutung des Bahnhofs Treysa für den Regionalverkehr musste die Landespolitik hier Druck auf die Deutsche Bahn ausüben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“

Moderne Unterführung ab nächstem Jahr

Nachdem in diesem Jahr zunächst eine provisorische Bahnsteigerhöhung eingebaut wird, folgt ab dem kommenden Jahr die bauliche Realisierung der neuen Bahnsteige sowie die Modernisierung der Unterführung mit einer barrierefreien Erschließung durch Rampen.