Neuigkeiten

08.08.2018, 12:00 Uhr
Bauern nicht hängen lassen
„Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es eine hervorragende Landwirtschaft, die unter der Dürreperiode ächzt. Wir dürfen unsere Bauern nicht hängen lassen“, erklärten die beiden CDU-Landtagskandidaten Mark Weinmeister (Guxhagen) und Matthias Wettlaufer (Ottrau). 

Schon jetzt Wintervorräte verfüttern

Gerade die Betriebe mit Viehhaltung seien besonders betroffen, da durch den wenigen Niederschlag in diesem Jahr die Futtergrundlage für die Tiere vollkommen zusammengebrochen ist. Teilweise müssen bereits die Wintervorräte jetzt verfüttert werden, was dann zu großen Problemen im Laufe des Jahres führen wird.
 

Ausnahmsweise Brachflächen nutzen

Daher begrüßen die beiden CDU-Politiker die Ankündigung von Ministerpräsident Volker Bouffier, den Bauern durch das Land Hessen zu helfen. Betriebe mit einem besonders großen Anbauverlust, sollen bis zu 50 Prozent entschädigt werden. „Positiv ist auch, zu sehen, dass die Landesregierung die Möglichkeit eröffnet hat, auf Brachflächen jetzt noch zusätzliches Futter anbauen zu können. Normalerweise darf auf Brachflächen kein Anbau stattfinden“, bemerkte Staatssekretär Mark Weinmeister.

 

„Die ergriffenen Maßnahmen sind ein Schritt in die richtige Richtung und werden den Bauern weiterhelfen“, so der Vorsitzende des Arbeitskreises Umwelt und Landwirtschaft, Matthias Wettlaufer abschließend.